2014:   Erfolgreiche Wanderfalkenbrut am Meißner

22. April 2014: Der Wanderfalke hat Junge  (Foto: Karsten Kördel)
22. April 2014: Der Wanderfalke hat Junge (Foto: Karsten Kördel)
3. Mai 2014: Wanderfalke füttert drei Jungvögel                                                  (Foto: Karsten Kördel)
3. Mai 2014: Wanderfalke füttert drei Jungvögel (Foto: Karsten Kördel)


Bewachung und Dokumentation der diesjährigen Wanderfalkenbrut am Meißner

 

Der seit 1980 in der Wand hängende Kasten wurde im vergangenen Winter durch die Witterung beschädigt. Er war defekt und für eine Brut nicht mehr gebrauchsfähig. Da die kurzfristige Erneuerung Schwierigkeiten bereitete, war die Sorge ob in diesem Jahr überhaupt der Wanderfalke wieder zur Brut kommt groß.

Auf Wunsch von Herrn Brauneis (HGON) haben sich unsere Mitglieder Manfred Henkel und Helmut Kördel, trotz der jeweils weiten Anfahrtswege, bereit erklärt, die Wanderfalken bei ihrem Brutgeschäft zu beobachten.

Ende März wurde beobachtet, dass sich die Wanderfalken unweit des Brutkasten auf einem Felsvorsprung zum Brüten niedergelassen hatten. Dies hatte natürlich große Freude ausgelöst und man war nun sehr gespannt wie es weitergehen wird.

Die Beobachtung des Horstes wurde von nun an ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt und bis in den Juni hinein auch dokumentiert.

 

Am 22. April stellte man mit Freude fest, dass das Weib drei dunenweiße

Jungfalken fütterte.

 

Trotz der Kälte und widrigsten Wetterbedingungen im Mai herrschte immer große Zufriedenheit, wenn die Beobachter nach ihrem Eintreffen am Beoachtungsstandort alle drei Jungvögel gesund und munter vorfanden.

Ende Mai waren die Sonneneinstrahlung und die Temperaturen in der Wand sehr hoch, auch dies haben die Jungvögel gut ausgehalten und sich gut weiter entwickelt.

 

Anfang Juni konnte dann mit Zufriedenheit festgestellt werden, dass die jungen Wanderfalken sich vom Horst entfernt hatten. Später war dann auch der erste Jungvogel  fliegend über der Kalbe beobachtet worden.

 

Junger Wanderfalke   (Foto: Manfred Henkel)
Junger Wanderfalke (Foto: Manfred Henkel)

Nächster Termin der
NAJU-Kindergruppe                "Kleine Füchse":

Gemeinschaft und Natur erleben auf der Jugendburg Hessenstein im Kellerwald

Wann:         15. bis 17. Mai 2020

Weitere Informationen werden frühzeitig bekannt gegeben!
Ausgebucht, keine Anmeldung mehr möglich! 

Das Jahresprogramm der NAJU-Gruppe "Kleinen Füchse" findet Ihr hier....

 

Unser nächster Termin:

„Libellen, Schmetterlinge
                            und mehr“

Beamerschau mit Bildern von Tierbeobachtungen im NABU
Schutzgebiet Seiler Berg, dem früheren BW-Truppenübungsplatz
im Habichtswald, nahe Ehlen.

Wann:     Fällt aus. neuer Termin
             wird frühzeitig bekannt
                               gegeben.

 

„Vogelstimmenwanderung Fuldaaue“ 

Die unterschiedlichen Gelände-formen im Naherholungsgebiet Fuldaaue eignen sich sehr gut zum Verhören der heimischen Singvögel. Im Bereich von großem Surfsee und Naturschutzgebiet sammeln sich zahlreich rastende Enten- und Limikolenvögel die es zu bestimmen gilt.

Unser Jahresprogramm finden Sie hier....

Machen Sie uns stark

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden