Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite der

NABU-Gruppe Kaufungen/Lohfelden . . . .

Leider müssen in der gegenwärtigen Corona-Krise alle im Jahresprogramm aufgeführten Veranstaltungen ausfallen.

 

Sobald sich die Situation entschärft, werden wir Sie hier informieren. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.


Bei speziellen Fragen zu Naturschutzthemen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Informieren Sie sich hier:

                                                             Tel.-Nr. und E-Mail-Adressen.....

Nun ist die Entscheidung gefallen, das

     Rotkehlchen ist mit dem Slogan „Mehr Gartenvielfalt“

als Sieger heraus gegangen.

An der Wahl „Vogel des Jahres 2021“ hat eine überwältigende Mehrheit teilgenommen. Bereits an der Vorwahl  bis Mitte Dezember haben 130.000 Menschen teilgenommen. Umso beeindruckender ist es, dass während der Hauptwahl, die vom 18. Januar bis 19. März stattgefunden hat, mehr als 325.000 Menschen ihre Stimme abgegeben haben.

 

Das Rotkehlchen mit seiner orangeroten Brust ist sehr bekannt und zutraulich. Dies kann man sehr gut im eigenen Garten beobachten. Da passiert es oft, dass es sich sofort in der Nähe des Menschen zeigt, wenn im Garten gearbeitet wird. Es könnte ja sein, dass ein Regenwurm, Larve  oder Käfer für es abfällt. Sein zarter und melodischer Gesang ist auch  jetzt im Frühjahr sehr gut zu hören. Übrigens, das Rotkehlchen ist nach 1992 zum zweiten Mal „Vogel des Jahres“ geworden.  

                                                                                                              

Erste Hilfe für Igel und Vögel, die verletzt gefun-den werden, bzw. die aus dem Nest gefallen sind:

Da ist zuerst anzumerken, dass umherhüpfende junge Vögel meistens nicht verlassen sind.

Man sollte erst die Situation beobachten, ob die Altvögel noch in der Nähe sind und die Jungen weiter füttern. 

Jungvögel dürfen angefasst werden.

Im Gegensatz zu Rehkitz, Hase usw.,  diese dürfen nicht angefasst werden und wenn es doch erforderlich ist, sollte man Gras, Heu oder Stroh als „Geruchsschutz“ nehmen und damit die Tiere an andere Stelle transportieren und so aus der Gefahrenquelle bringen.

Auskunft und Hilfe erhält man von;

 

Weber, Susanne         Schachtenstr. 8A Kassel  É  0561 / 77 03 26

König, Roswitha         Hofgeismar                   É  05671 / 48 93

Krüger-Wiegand, Andrea, Niedermöllrich           É  0160 / 98 32 0086

Linke, Carola             Fliederweg   Nieste         É  05605 / 92 78 129

Frau Schulz, Angie     Gaußstr. 18, Kassel          É  0176 / 56 87 90 57

Nächster Termin der
NAJU-Kindergruppe                "Kleine Füchse":

Gemeinschaft und Natur erleben auf der Jugendburg Hessenstein im Kellerwald

Wann:     Fällt aus, neuer Termin
             wird frühzeitig bekannt
                               gegeben.

 

 Weitere Informationen werden frühzeitig bekannt gegeben!
Ausgebucht, keine Anmeldung mehr möglich! 

Das Jahresprogramm der NAJU-Gruppe "Kleinen Füchse" findet Ihr hier....

 

Unser nächster Termin:

„Libellen, Schmetterlinge
                            und mehr“

Beamerschau mit Bildern von Tierbeobachtungen im NABU
Schutzgebiet Seiler Berg, dem früheren BW-Truppenübungsplatz
im Habichtswald, nahe Ehlen.

Wann:     Fällt aus, neuer Termin
             wird frühzeitig bekannt
                               gegeben.

 

„Vogelstimmenwanderung Fuldaaue“ 

Die unterschiedlichen Gelände-formen im Naherholungsgebiet Fuldaaue eignen sich sehr gut zum Verhören der heimischen Singvögel. Im Bereich von großem Surfsee und Naturschutzgebiet sammeln sich zahlreich rastende Enten- und Limikolenvögel die es zu bestimmen gilt.

Wann:     Fällt aus, neuer Termin
             wird frühzeitig bekannt
                               gegeben.

 

Unser Jahresprogramm finden Sie hier....

Machen Sie uns stark

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden