Wir über uns

Naturschutz in Kaufungen - Lohfelden

Unsere Tätigkeiten:

  • Naturschutz allgemein
  • Artenschutz (Vögel, Fledermäuse, Amphibien, seltene Pflanzen) mehr darüber
  • Öffentlichkeitsarbeit (Veröffentlichungen, Exkursionen, Vorträge)

 

Die Gruppe Kaufungen/Lohfelden betreut die Gemeinden Kaufungen,
Lohfelden, Helsa und Söhrewald.

 

Die Gruppe hat derzeit 775 Mitglieder, die sich wie folgt zusammensetzt:

                            Kaufungen      310

                            Lohfelden       236

                            Söhrewald      139

                            Helsa              55

                            Nieste             21

                            Sonstige         14

Betreute Gebiete:

  •  Vogel- und Amphibienschutzgebiet Steinertsee
  •  Amphibienschutzgebiet Ebeskammer / Bonebach mehr darüber
  •  Streuobstwiese Am Scheiben Berge
     (Bewirtschaftung durch die Kommune Niederkaufungen)
  •  Sandgrube Weinberg (Uferschwalben, Amphibien) mehr darüber
  •  FFH-Gebiet (Quellgebiet im Hain) mit Orchideenvorkommen
  •  Naturschutzgebiet Vollmarshäuser Teiche (Vögel, Amphibien) mehr darüber
  •  Naturdenkmal ehem. Sandgrube Vollmarshausen (Amphibien)
  •  Biotop Leimerbach (Grasfroschvorkommen, Bachaue)
  •  Pachtfläche Ibach (Bachparzelle, Gehölzstreifen) in Helsa
  •  Landschafsschutzgebiet Kalkberg / Diebachsaue, Gem. Heiligenrode
     (Kalkmagerrasen mit Orchideenvorkommen, Bachaue) mehr darüber
  •  Quaderteich, Pachtfläche in Lohfelden/Vollmarshausen
     (Amphibienschutzgebiet)

 

 

Unsere Gruppe blickt auf ein

..... 85 jähriges Bestehen zurück.

 

Alles begann 1932 als Curt Hartmann, Vogelkundler aus Kassel und seine spätere Ehefrau Bertha, geb. Müller, als Vertreter der Vogelschutzgruppe des Tierschutzvereins Kassel, danach als Vogelschutzgruppe Oberkaufungen, eine Vogelhegestelle in Oberkaufungen einrichteten.

Hier wurden die in Kassel beschlagnahmten Mäusebussarde, die in engen Käfigen zur Schau gestellt wurden und kaum mehr Federn hatten, aufgenommen, gepflegt und später wieder in die Freiheit zu entlassen.

 

1934 erschien in der Kasseler Post der Bericht  „Vögel werden an die Freiheit gewöhnt“. Darin wurde ausführlich über die Arbeit der Vogelhegestelle in Oberkaufungen berichtet.

Zunehmend wurden auch ornithologische Führungen und Vorträge, zuerst für Schulen und

später auch für die ansässigen Bevölkerung angeboten.

 

1952 schloss sich die Gruppe dem 1899 gegründeten Bund für Vogelschutz (BfV) an und war damit die erste eigenständige Gruppe in Nordhessen.

Frau Hartmann übernahm die Gruppenleitung und zeitweise auch das Amt des Vorsitzenden der Bezirksgruppe Nordhessen im Bund für Vogelschutz und war unermüdlich im Einsatz zwecks Gründung weiterer Gruppen.

 

1953 wurde, dank Bericht in der Kasseler Lokalausgabe Nr. 86 mit dem Titel „Indianerspielen ist nur halb so spannend“, öffentlich gemacht, dass Oberkaufunger Jungen und Mädel stolz darauf sind eingeschriebene Mitglieder im Bund für Vogelschutz zu sein. So entstand die erste Kinder- und  Jugendgruppe.

 

1972 hat die Gruppe, den Vorgaben des Verbandes folgend, den Namenswechsel in
Deutscher Bund für Vogelschutz vollzogen dem später, wie bekannt, der Namenswechsel in Naturschutzbund Deutschland folgte.

 

Die Aktivitäten der Gruppe von den Anfängen in 1932 bis 2007 sind in einer Festschrift, die wir anlässlich des 75 jährigen Bestehens der Gruppe herausgaben, chronologisch aufgelistet.


2011 erschien der Jubiläumsband

       "Naturkunde und naturwissenschaftliche Forschung in Nordhessen –
       175 Jahre Nordhessische Gesellschaft für Naturkunde und Naturwissenschaft –
       175 Jahre Naturkundemuseum Kassel"
          von Lothar und Sieglinde Nitsche.

Dort ist unter dem Titel

        "NABU Gruppe Kaufungen / Lohfelden – Geschichte einer Naturschutzbewegung"

der Werdegang der Gruppe nachlesbar.

 

Im Jahrbuch "Naturschutz in Hessen, Band 14/2011/2012", sind unter

         "Naturschutzverbände im Einsatz für Naturkunde und Naturschutz –
                                                                               Naturschutzarbeit vor Ort"

NABU Kaufungen / Lohfelden e.V. die verschiedenen Betreuungsgebiete der Gruppe sowie die Betätigungsfelder Biotopschutz/ Biotoppflege, Artenschutz, Öffentlichkeits- und Jugendarbeit ausführlich  dargestellt.

 

Nächster Termin der
NABU-Kindergruppe                "Kleine Füchse":

Besuch der Ausstellung      „Leben im Dunkeln“

Wann: Mittwoch, 6. März 2019              um 15.25 Uhr
Wo: StraBa-Haltestelle
          
       Gesamtschule Kfg.

Anmeldung bei Vivian erforderlich

Das Jahresprogramm der "Kleinen Füchse" findet Ihr hier....

 

Unser nächster Termin:

„Exkursion Meißner“

Naturkundliche Wanderung
(vom Frau Holle Teich zur Kalbe) mit blühenden Märzenbechern und Beobachtung des dort brütenden Wanderfalken.

Wann:  31. März 2019, 

Treffpunkt: 9.30 Uhr Bürgerhaus, 
        Oberkfg.
Niester Straße

        10.00 Uhr Frau Holle Teich

Leitung: Manfred Henkel

Winterwanderung zusammen mit den Eltern und Kindern der "Kleinen Füchse".
Im Anschluß gemütliches Zusam-mensein am Lagerfeuer mit Kinderpunsch und Glühwein.

Mehr über unser Jahresprogramm 2019 leider noch nicht aktualisiert. wird baldmöglichst nachgeholt!!!

Machen Sie uns stark

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden